Wolfsfrauen

Eines der bereicherndsten Bücher welches ich gelesen habe: Die Wolfsfrau - Die Kraft der weiblichen Urinstinkte von Clarissa Pinkola Estes.

In dem Buch geht es um die weiblichen Urinstinkte und die verschiedenen Aspekte des Frauseins, innere Aspekte, wie Abgrenzung gegenüber anderen, Umgang mit dem eigenen Kritiker/Saboteur, die Zwiehaftigkeit und Unentschlossenheit mit der wir Frauen manchmal zu kämpfen haben etc. und es beschreibt in symbolischen Geschichten wie wir im Laufen der Zeit vergessen haben, wer wir wirklich sind und unsere Kräfte und Urinstinkte tief in unserem Unterbewusstsein vergraben und versteckt haben.

Wie lerne ich meiner Intuition zu vertrauen? Wie komme ich mehr in Gefühl? Vom Kopf ins Herz? Wie sieht meine eigenen wilde „Wolfs“-Natur aus? Wie lernen ich der Weisheit meines Körpers zu vertrauen? Übe mich in Vertrauen, Selbstannahme und Selbstvergeben? Wie stärke und nähre ich mich als Frau? Leben meine Sexualität ohne mir dabei untreu zu werden? Wie gehen ich mit anderen Frauen (Schwestern) um?

Insgesamt gibt es 16 Kapitel. Das Buch eignet sich (m.M. nach) nicht, es in einem „kompletten Rutsch“ durchzulesen. Jede einzelne Geschichte ist sehr „gehaltvoll“ und hält wahre Schätze für Dich bereit. Da jede Frau etwas anderes daraus zieht, und wir alle unterschiedliche und dennoch ähnliche Erfahrungen gemacht haben, erkennen wir uns in den Geschichten und den anderen Frauen wieder und bemerken Gemeinsamkeiten, die uns für uns selbst und die Andere das Herz öffnen.

Die Wilde Frau kennt das Maß aller Dinge, denn sie ist das Herz der Psyche und reguliert das Seelenleben auf eine sehr ähnliche Weise wie das organische Herz den Physischen Körper. Man könnte sagen, dass die Wilde Frau die prototypische Urfrau schlechthin ist... unveränderbar, auch wenn die Zeiten, die Politik, die Kulturen sich ändern, sie bleibt immer gleich. Auch wenn ihre Zyklen, ihre Erscheinungsbilder wechseln, ihre Essenz bleibt. Sie ist und bleibt immer heil und ganz. (...)“

Dies möchte ich gerne mit Dir teilen und mit einfachen Übungen erfahrbar werden lassen...

Wir treffen uns dann alle 4-6 Wochen für ca. 2,5 – 3 Stunden und „bearbeiten“ ein Kapitel, zu welchem ich dann Übungen, Meditationen, Visualisierungen, Bewegungen etc. anleiten werde.

Vor jedem Treffen ist es wichtig das jeweilige Kapitel gelesen zu haben. Es ist nicht zwingend erforderlich an allen Terminen zu können oder das komplette Buch bereits gelesen zu haben! Die Geschichten / Themen sind unabhängig von einander erfahrbar.

 

Hier gehts zum Interview zum Thema Wolfsfrauengruppe bei fragdiefrau