Was ist Yoga?

Während Yoga vor einigen Jahren noch relativ unbekannt war, ist Yoga heute in aller Munde. Es gibt Hot Yoga, Power Yoga, Business Yoga, Yoga bei der VHS und im Fitness Studio, spezielle Yogaschule, -zentren und -studios. Doch kaum einer weiß, was Yoga eigentlich ist? Und was genau dahinter steckt?
Yoga ist sehr vielseitig und Menschen finden aus unterschiedlichsten Gründen zum Yoga. Yoga entspannt und baut Muskeln auf. Yoga kann dynamisch im Fluss geübt werden oder die einzelnen Haltungen können länger gehalten werden. Yoga wirkt auf der körperlichen Ebene, genauso wie es auf der geistigen und emotionalen Ebene wirkt. Yoga stärkt nicht nur die Muskeln und Gelenke, wirkt reinigend auf die Organe und harmonisiert das Hormon- und Verdauungssystem, sondern stärkt auch unsere geistigen Fähigkeiten, fördert unsere Geduld, Hingabe und unser Mitgefühl. Yoga stärkt das Bewusstsein für den eigenen Körper und hilft uns unsere innere „Mitte“ wiederzufinden oder diese auch bei Stress nicht zu verlieren. Yoga ist Achtsamkeit, Dehnung, Ruhe und Entspannung genauso wie Kraft, Ausdauer und Gleichgewicht.
 
Yoga ist nicht an eine Religion gebunden und Menschen aus den unterschiedlichsten Glaubensrichtung oder auch Atheisten praktizieren Yoga. Yoga ist universell und immer ein Weg zu mehr Bewusstheit und Achtsamkeit. Menschen finden aus den verschiedensten Gründen zum Yoga, über Rückenprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Ruhelosigkeit, als Ausgleich zu einer anderen Sportart bis hin zur Suche nach einem Lebenssinn – es gibt 1000 gute Gründe um Yoga zu üben!
 
Yoga ist eine Reise und manchmal erfordert es Mut eine neue Reise anzutreten. Doch alles was Sie erwartet, liegt bereits in Ihnen!
 

YOGA

  • entspannt Körper & Geist,
  • stärkt alle Muskeln und Gelenke,
  • hält die Wirbelsäule flexibel,
  • stärkt das Immunsystem und die inneren Organ(systeme),
  • baut Stress ab und verhindert schnell in Stress zu geraten,
  • hilft zu einem freien und leichtem Lebensgefühl schafft Bewusstsein und
  • hilft Gedanken und Sorgen einfach(er) „loszulassen“.

Mein Yogaweg - 2005 schloß ich dann meine Yogalehrerausbildung in der Sivananda Tradition (integrales Yoga) ab und bilde mich seitdem regelmäßig fort. Ich habe viele Workshops und Seminare im Ashtanga, Power Vinyasa  und Iyengar Yoga absolviert. In meinem Yogaunterricht fließen diese verschiedenen Stile ein. Mein Unterricht ist stets abwechslungsreich, fordernd und dennoch geprägt von Leichtigkeit. Besonders wichtig ist mir dabei, die Ausrichtung und Präzision des Iyengar Yogas, denn nur durch "richtiges" Üben kann ich sicher gehen, dass ich mich beim Yoga nicht verletze und wirkliche Entspannung erreiche. Gleichzeitig, ist mir die Dynamik und der Fluss aus dem Ashtanga und Power Vinyasa sehr wichtig, genauso wie die innere und geistige Ausrichtung, die Meditation und Reinigungsübungen aus dem Sivananda UND Kundalini Yoga.

Yoga ist sehr vielseitig und kann jeden Tag anders sein. Yoga heißt für mich Raum zu schaffen. Durch Yoga entsteht mehr Raum im Körper, Raum für den Atem, für Ausdehnung, für Entspannung, für Freude und diesen inneren Raum auch im Außen zu schaffen und dort sichtbar werden zu lassen, das ist YOGA!

Yoga hat viele Ansätze und ist frei von Religion, es hilft uns zu unserem Innersten zurückzukehren und damit verbunden zu bleiben. Das Leben zu nehmen wie es ist, nicht zu ernst und mit Leichtigkeit.